Geschichte des Flughafens Graz Teil 2

Im Jahr 1966 wird Graz dann wieder International. In diesem Jahr wird nämlich die Linie Graz – Linz – Frankfurt eingeführt.

1969 platzt der Flughafen dann aus allen Nähten. Um der Nachfrage gerecht zu werden, muß für den Flughafen Graz ein neues Abfertigungsgebäude gebaut werden. Außerdem musste die Landebahn auf 2500 Meter verlängert werden. Dadurch konnten innerhalb von 7 Jahren die Passagierzahl von 1000 auf 40000 erhöht werden.

Den nächsten großen Höhepunkt erlebte der Grazer Flughafen dann 12 Jahre später. Am 29. März 1981 landete eine Concord von British Airways am Flughafen Graz.

1983 wurde dann die Anflughilfe modernisiert. Diese ermöglichte es Flugzeugen die entsprechend ausgerüstet wahren nur mit den Instrumenten zu landen. Dies reduzierte bei diesen Flugzeugen die Flugausfälle wegen Nebels auf null.

1984 bei der 70 Jahrfeier des Flughafens kamen dann 100000 Besucher. Höhepunkt der Feierlichkeiten war eine Flugshow. Während dieser Flugshow landete dann die erste Boeing 747, das wohl berühmteste Passagierflugzeug der Welt, auf den Flughafen Graz.

Zehn Jahre später findet am 29. Oktober 1994 die 80 Jahrfeier statt. Auch dabei fand ein Flugtag statt. Dieser hatte auch noch einen zweiten Anlass. Nach zweijähriger Bauzeit wurde das neue Flughafengebäude eröffnet. Diese liesen sich 120000 Besucher nicht entgehen.

2000 zu beginn des neuen Milleniums fertigte der Flughafen dann 750000 Besucher ab.

Quelle: Flughafen Graz
Bildquelle: Pressefoto 39, Flughafen Graz
Verfasser: Gerald Pongratz
Veröffentlicht: flughafentaxi-graz.at
@Graz 2020

Schreibe einen Kommentar